Eine amerikanische ‚grand jury‘ zermartert sich das Hirn, wie sie Assange in die USA bekommen.

Da sitzen jetzt also ein paar Rechtsverdreher am Tisch und versuchen Gründe zu finden, weswegen man den Herrn Assange statt wegen Vergewaltigungsvorwürfen nach Schweden nicht gleich besser an die USA ausliefern sollte.

Anklage könnte erhoben werden wegen – Verschwörung, wie die Tagesschau http://goo.gl/fb/6tAgb (letzter Absatz) und auch der Spiegel: http://bit.ly/hpzutr berichten.

Ich frage mich dann doch gleich, wo jetzt die Verschwörungstheoretiker sitzen, und was die sich sonst noch so ausdenken.

Ein Ergebnis zeigt Spiegel Online auf – der mutmassliche Zulieferer der Leaks könne Haftvergünstigungen bekommen, wenn er Assange ans Messer lieferte:

http://bit.ly/fQl2JR

 

Advertisements